Vita

Die Sopranistin Anja Zügner, geboren in München, begann bereits während ihres Examens zur Logopädin in Regensburg mit der Ausbildung der Gesangstimme. Im Jahr 2002 nahm sie schließlich ihr Studium im künstlerischen Fach Gesang bei Prof. Gisela Burkhardt-Mühlbach, ab 2005 bei Prof. Christiane Junghanns an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden auf. Dort besuchte Sie die Lied- und Konzertklasse von Prof. KS Olaf Bär und bei Prof. Christiane Junghanns im Aufbaustudium, welches Sie 2010 mit Auszeichnung abschloss.

Anja Zügner arbeitete als Solistin im Konzertfach u. a. mit Ekkehard Klemm (Singakademie Dresden), Hans-Christoph Rademann (Dresdner Kammerchor), Helmut Branny (Dresdner Kapellsolisten), der Hans-Jörg Albrecht (Münchener Bachchor) , Matthias Jung (Sächsisches Vocalensemble), Ludwig Güttler (Virtuosi Saxoniae), Dresdner Kreuzchor, Konrad Junghänel (Cantus Cölln), Ensemble amarcord, sowie mit Wolfgang Katschner (Lautten Compagney) zusammen. Engagements führten sie in die Kölner Philharmonie, den Herkulessaal der Residenz München, die Dresdner Philharmonie, die Frauenkirche und Kreuzkirche in Dresden, die Tschaikowsky Concert Hall Moskau, das Konzerthaus und die Philharmonie Berlin sowie in den Berliner Dom.

Ihr umfangreiches Oratorien-, Lied- und Konzertrepertoire umfasst Werke von der Renaissance bis zur Gegenwart, die durch bereichernde Erfahrungen im Opernfach ergänzt werden. 2006 trat sie im Kleinen Haus Dresden als Oriana in Amadigi von Georg Friedrich Händel (Musikalische Leitung: Hans-Christoph Rademann, Regie: Axel Köhler) auf und war dort in der Spielzeit 2009/10 in der Mozart-Oper Die Zauberflöte in der Rolle der Pamina (Musikalische Leitung: Ekkehard Klemm, Regie: Andreas Baumann) zu erleben.

Ihrer Neigung für die Gattung Lied kommt sie in der Gestaltung von Liederabenden nach; u.a. bei der Konzertreihe Das Lied in Dresden, sowie in Kammermusikkonzerten im Trio clarivoce, gemeinsam mit dem Pianisten Michael Schütze und dem Klarinettisten Daniel Rothe.

Anja Zügner war Teilnehmerin bei Meisterkursen von KS Peter Schreier, Sibylla Rubens, Christian Elsner, Ruth Ziesak, Gerold Huber und Kurt Widmer. Im Bereich Alte Musik erhielt sie wichtige Impulse durch Ludger Rémy, Jill Feldman und Barbara Schlick.

Solistisch wirkte sie mit bei Rundfunkaufnahmen und CD-Einspielungen (MDR, RBB, CPO und Carus-Verlag). Anja Zügner ist Stipendiatin des DAAD, des Forum Tiberius und des Carl-Maria-von-Weber-Stipendiums.

2011 erhielt sie einem Lehrauftrag an der Hochschule für Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg.